Reformation heute - Dienst der Wiederherstellung

Christliche Mehr-Generationen Wohnungsgenossenschaft

Alles nur Verschwörungstheorie ???  ->  www.weltkritisches.de

Himmelsreisebücher aus der Entstehungszeit des AT und N


Du bist
der  
Besucherzaehler - te
Besucher dieser Seiten

Warum verlieren unsere konventionellen Kirchen heute massenhaft Mitglieder? Fühlen Sie sich noch zu den Kirchen und Gemeinden hingezogen? Selbst wenn eine Gemeinde Attraktivität ausstrahlt, zumeist beschränkt sich hier das Leben im Glauben auf den Sonntagvormittag und einzelne Veranstaltungen unterhalb der Woche.

“Das reicht doch auch” mögen Sie denken. Nun, mit unserer bisherigen Denkweise geht dieser Gedanke durchaus konform. Aber was haben die Kirchen denn heute noch mit dem gemein, was uns Jesus im neuen Testament überliefert hat? Wissen Sie nicht? Nun, woher auch, in den Kirchen wird das auch nicht groß erzählt.

So böse der Gedanke ist, gerade auch in den Kirchen gibt es viele Ämter, die man bekleiden und innehaben kann. Auch in den Kirchen wird Geld verdient und immer öfter wird “wirtschaftlich” gehandelt und entschieden. Wer will daher große Veränderungen haben? Die Gefahr, dass dabei der eigene Posten drauf geht, ist häufig gegeben.

Und jetzt eine neue Kirche ohne Kirchen? Wie soll das gehen? Was ist der Sinn darin? Der Sinn ist das, wonach viele Menschen heute auf der Suche sind und viele finden sich schließlich dort wieder, wo sie sich am ehesten aufgehoben fühlen. Das kann dann auch der Buddhismus oder der Esoterik-Club sein.

Denn politische, wirtschaftliche und soziale Probleme häufen sich. Unsere Nation schreit förmlich nach Lösungen. Eine ganze Generation sucht nach einer Antwort. Bei den Angeboten ohne Zahl ist es allerdings schwierig, sich zu orientieren.

Was wir brauchen, ist eine neue Reformation der Liebe. Nicht eine Erneuerung der Gemeinde, sondern tief gehende Veränderung des Einzelnen — und als Folge davon eine Wende in der ganzen Gesellschaft.

Was wir brauchen, sind nicht rivalisierende Kirchen, sondern Orte der Gegenwart Gottes.

Wir brauchen nicht möglichst viele treue Kirchgänger, sondern eine Handvoll Menschen, die Jesus lieben und ihm nachfolgen.

Wir brauchen nicht gebildete Menschen, die alles über Gott wissen, sondern Menschen, die ihm vertrauen und bereit sind, ihn persönlich kennen zu lernen.

Wir brauchen die Beziehung mit Gott.

Gute Nachrichten


Herzlich willkommen auf der Webseite der Zeitschrift Gute Nachrichten.

Sie finden hier Publikationen mit Ratschlägen für heute und eine positive Perspektive für morgen!

Gute Nachrichten

Eine neue Reformation kündigt sich 500 Jahre nach Martin Luther an. Diesmal kommt sie offenbar aus dem Himalaya und scheint alles Bekannte an Missionspotenzial zu übertreffen und die bisherige Kirchenideologie zu beenden. Traurig?

Über die Rolle der Medien als imperiale Figuren. Die Macht der Masse -- nur noch eine Frage der Zeit?

Wie würde Martin Luther heute reformieren? Kommt das Ende der Kirchen?

Reformation heute
In Zusammenarbeit mit unserem Partner CID - christliche internet dienst GmbH schliessen wir uns aus Anlass des Lutherjahres 1996 den neuen 95 Thesen zur Situation von Kirche und Gesellschaft an.
Obwohl diese neuen 95 Thesen bereits 1996 erschienen sind, halten wir sie nach wie vor auch heute noch für aktuell.

Ein inzwischen bereits historischer Film, der den neuen Thesenanschlag am 27.10.1996 in Wittenberg dokumentiert.
Vier Tage später, am Reformationstag 31.10.1996, wurde in Neuwied die erste Gemeinde der Neuen Bekennenden Kirche in Deutschland gegründet.
Dieser prefessionell produzierte Film bringt Ausschnitte der Referate und Handlungen beim Thesenanschlag und beim vorausgegangenen Berliner Kongress mit ca. 500 Teilnehmern.

Das Erbe der Reformation
oder sollten wir besser fragen: Was ist von der Reformation noch übrig?
Sola Scriptura - Was ist daraus geworden?
Vor dem Hintergrund der Grundtextfrage entstehen beim genaueren Hinsehen berechtigte Zweifel am Handeln derer, die "in der Welt" die Verantwortung übernommen haben und ein Monopol für sich beanspruchen.
Im Verlauf der Kirchengeschichte können wir an einigen Wesendlichen Stationen erkennen das es eine Reformation der Reformation gab.